Wir freuen uns immer besonders, wenn wir auf unserem Blog über Menschen berichten dürfen, die ihre Liebe zum Meer, zur Natur und auch zum Leben auf dem Boot, ausleben.
Auf Instagram bin ich vor einiger Zeit auf drei junge Schweizer gestoßen, die den Entschluss gefasst haben, ein Jahr auf ihrem Boot zu verbringen und die Schönheit der Welt zu ersegeln. Hinter Meerjungfrei stecken Janina, Mike und Tobias.

1. Drei verschiedene Charaktere auf einem Boot. Wie und wo habt ihr euch kennengelernt und den Entschluss gefasst, in dieser Konstellation die Segelzeit zu nehmen?

Mike hat Tobi vor circa 8 Jahren über Freunde kennengelernt und wir haben mittlerweile denselben Freundeskreis. Mike und Janina haben sich hingegen im Zuge ihres Studiums auf einem Geographie-Kongress kennengelernt und sind dann ein Paar geworden. Durch Mike hat Janina dann auch Tobi kennenlernen dürfen. Mike hatte dann Tobi und Janina 2017 zu seinem jährlichen Herbsttörn mit eingeladen und beide waren so Feuer und Flamme, dass sie direkt ihren Urlaub um eine Woche verlängert haben und so zwei anstatt nur eine Woche mit auf dem Segeltörn in Kroatien waren.

Den Entschluss eine solche Reise zu machen, hatte Mike bereits vor 5 Jahren. Er segelt bereits seitdem er 15 Jahre alt ist und hat das Leben auf einem Segeleschiff schon immer genossen, für ihn war aber auch immer klar, dass er diese Reise nicht alleine machen möchte.
Vor fünf Jahren ging es also los, zu fragen und zu schauen wer in Mikes Freundeskreis auf so ein Abenteuer Lust hätte.
Obwohl Tobi nach seinem ersten Törn vom Segeln überzeugt war, konnte er sich nicht vorstellen, aufgrund anderer Zukunftspläne wie Beruf und Ausbildung eine solche Reise in näherer Zukunft anzutreten. Zwischen Mike und Janina war das Segel-Abenteuer von Anfang an ein grosses Thema und es war klar, dass sich beide wünschen, diese Reise gemeinsam anzutreten.

Im November 2019 fingen Mike und Janina dann an, aktiv nach einem Schiff zu suchen, Tobi hat kurz darauf während des ersten Corona-Lockdowns den Entschluss gefasst, mit seiner Weiterbildung zu pausieren und ebenfalls ein Jahr auf dem Wasser zuhause zu sein.

2. Seid ihr eine Eignergemeinschaft, oder gehört die Principessa ein oder zwei Personen? Habt ihr einen festen Skipper?

Die Principessa gehört Janina und Mike zusammen, aber da Mike als einziger viel Segelerfahrung und die nötigen Segellizenzen hat, ist er unser Skipper.

3. Wie geht es mit euch und dem Boot nach diesem Jahr weiter?

Das weiss keiner so genau, ist ja zum Glück auch noch etwas Zeit bis dorthin. Wahrscheinliche werden wir unser Boot aber verkaufen, weil unsere Zukunftsideen und Pläne es wahrscheinliche nicht zulassen werden, 1-3 Monate im Jahr auf dem Boot zu leben. Und da finden wir, macht es kaum Sinn ein solches Schiff zu behalten, wenn es vielleicht mit einem neuen Eigner noch mehr Abenteuer erleben darf.

4. Wie habt ihr euch auf das Jahr vorbereitet? Was ist dabei gut gelaufen und was würdet ihr im Nachhinein anders/besser machen? Welche Tipps könnt ihr aus eurer Erfahrung weitergeben?

Das ist immer schwer zu sagen, aber wir denken, dass wichtigste ist, sich genügend Zeit für den Refit zu nehmen und sich trotzdem ein klares Startdatum zu setzten. Wir denken aber, dass das Loskommen bei den meisten das Schwerste ist und ein konkretes Datum hilft, seinen Traum zu verwirklichen. Bei uns hing mit dem Datum des 04.09.2020 beispielsweise auch das Kündigen der Wohnung und der Jobs zusammen…

Ein Tipp von uns ist es, ein gewisses Sicherheitsgefühl zu erlangen. Respekt sollte man haben, aber keine Angst. Wenn man Angst hat, kann man den Moment nicht geniessen und macht Fehler. Lieber einige Kurse belegen und genügend Erfahrung beim Segeln gewinnen. Man muss aber auch kein Profi sein, man lernt jeden Tag bei der Reise Neues. Wir hatten im vorhinein Bedenken vor medizinischen Notfällen und haben dafür beispielsweise den Medizin an Bord Kurs der Sea Docs belegt, welchen wir auch sehr empfehlen können. Dort haben wir auch Hilfestellung bekommen für die Fragen welche Medikamente auf einer solchen Reise nicht fehlen dürfen.

5. Könnt ihr alle segeln? Habt ihr Segelscheine?

Tobi hat einen Motorbootschein, und Mike hat alle Segelscheine die man benötig und auf den Weltmeeren umher zu schippern.
Mike hat ab dem konkreten Verwirklichen der Reise Theorielektionen vorbereitet und so uns zwei schon theoretisch an das Segeln herangeführt. Die Praxiserfahrung von Janina und Tobi beschränkte sich vor der Reise jedoch einzig auf drei je zwei Wöchige Segeltörns im Mittelmeer.

6. Ihr seid ja seit September 20 unterwegs? Hat euch diese Zeit jetzt schon verändert?

Wir denken, dass Veränderung vielleicht das falsche Wort ist. Wir würden eher sagen, dass wir schon sehr viel erlebt haben und sehr viel gelernt haben. Jeder von uns ist auf der Reise schon einmal an seine Grenzen gekommen oder konnte diese Überschreiten.
Einiges ob seglerisch, mechanisch, geographisch oder über die Kultur der Länder die wir bereist haben, hat uns geprägt und unseren Horizont erweitert, wovon wir sicherlich unser Leben lang profitieren werden.

Was man sicherlich lernt, ist gelassen zu werden, wenn man im Süden Europas zu reisen. Nur weil ein Italiener sagt er kommt um 12 Uhr, heisst das nicht, dass er um 12 Uhr auch da ist, eher so 14 Uhr.

Generell kann man sagen, dass wir nicht die grossen seglerischen Herausforderungen suchen, sondern das Segelschiff unser Zuhause ist mit dem wir reisen wollen.
Wir lieben unsere Landausflüge und dort alles zu erkunden. Ein besonderes Highlight waren die Wanderungen auf die Vulkankrater sei es auf den äolischen Inseln aber auch ganz aktuell hier auf Lanzarote auf die Caldera Blanca.
Was toll als drei verschiedene Charaktere ist, dass man sich gegenseitig auch zu ganz neuem inspiriert und ermutigt. So hat Mike, Tobi und Janina ans Tauchen herangeführt. Beiden hat der Tauchschein viel Überwindung gekostet, aber es ist umso schöner nun zu dritt diesem Hobby nachgehen zu können und auch dies gemeinsam als Crew gemeistert zu haben.
Bisher haben wir viel Zeit in Häfen verbracht, auch auf Grund oftmals schlechter und kalter Wetterbedingungen und wir sind voller Vorfreude, auf sonnige, warme Tage vor Anker.

Folgt Meerjungfrei auf Instagram und lasst euch von den wunderschönen Bildern ihrer Reise verzaubern und mitnehmen.

Produktvorstellungen

Produktvorstellungen sind genial! Sie sind kostenlos und authentisch! Senden Sie mir nach Absprache Ihr Produkt zu. Wir packen es aus, sehen es uns an und probieren es aus. Und chreiben wir darüber je nach dem einen Blog-Beitrag mit Fotos oder drehen ein aussagekräftiges kleines Video.

Damit schaffen Sie einen erheblichen Mehrwert für Ihr eigenes Marketing und Ihren Vertrieb. Selbstverständlich können Sie auf diese Produktvorstellung auf meiner Webseite verlinken. Oder, wenn Sie wollen, den Beitrag oder das Video auch auf Ihrer eigenen Webseite einbinden.

 Übrigens: Produktvorstellungen machen wirklich Spaß. Dabei ist es ganz gleich, in welchem Lebensbereich Ihr Produkt angesiedelt ist. Sehr vieles hat einen unmittlbaren Bezug zu unserem ganzheitlichen Don't dream it, be it!-Projekt: Ernährung, Dienstleistungen, Kleindung, Technik, Kosmetik und viele, vieles mehr. Und wenn Sie ein Restaurant, Autohaus oder Bettengeschäft sind, stelle ich Sie sehr gerne vor und binde Sie in meine Welt ein.

 

Don't dream it, be it!
Sandra Wolter-Schurer
Tel. 01590 2770598
www.schurer.info

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Texte, Fotos, Videos

 

Benötigen Sie Bilder, die für sich sprechen? Für Ihre Homepage, Ihre Produktmappe, Ihren Flyer oder Ihre Plakate? Ich mache das für Sie gerne und nicht nur vor maritimen Hintergrund. Natur, Menschen, Architektur - überall steckt ein Reiz. Zusammen mit einer Story oder ganz pur - hier bekommen Sie das Material, das Sie benötigen. Auch Videos gehören zum Angebot - ob Produktvorstellung oder ein Interview, bei mir bekommen Sie alles aus einer Hand. Gerne auch an ungewöhnlichen Orten. Mein leichtes und professionelles Equipment macht vieles möglich.

 

Don't dream it, be it!
Sandra Wolter-Schurer
Tel. 01590 2770598
www.schurer.info

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Vortragsrednerin

Jeder von uns hat Träume: manche sind riesengroß und manche vielleicht ganz klein. Aber warum müssen es nur Träume bleiben? Jeder kann den Mut fassen und Träume auch realisieren. Es gilt, die natürlichen Zweifel und Blockaden, die vielleicht gar keine Hindernisse sein müssen, zu überwinden. Ich nehme Ihr Publikum an die Hand und spreche darüber, wie wir die Grenzen, die unseren Köpfen existieren, lernen können, zu überwinden. Oft braucht es einen kleinen Anstoß von außen. Frischer Wind auch für die Gedanken. Zum Thema Veränderung, Mut und Aufbruch können Sie mich für Vorträge buchen.

Don't dream it, be it!
Sandra Wolter-Schurer
Tel. 01590 2770598
www.schurer.info

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Produktbotschafterin

Als Produktbotschafterin beschäftige ich mich mit Ihren Produkten oder Ihrem Unternehmen kontinuierlich. Ich teste, vergleiche, recherchiere und vertiefe Anwendungsfälle aus Kundensicht regelmäßig, z.B. in wöchentlichen Beiträgen. Insbesondere führe ich gerne Interviews mit anderen Anwendern und Ihren Mitarbeitern. Meine Beiträge veröffentliche ich auf meiner Homepage und poste sie in den Sozialen Medien. Selbstverständlich stehen Ihnen diese Materialien auch für Ihren eigenen Internetauftritt und Ihre eigenen Werbematerialien zur Verfügung. Zusätzlich stehe ich Ihnen als Referenzkunde für Ihre Interessenten sowie auf Messen und Veranstaltungen zur Verfügung.

Don't dream it, be it!
Sandra Wolter-Schurer
Tel. 01590 2770598
www.schurer.info

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Werbung

Diese Website enthält Werbung. Für Produkte und Firmen, die ich vorstelle, werde ich bezahlt und erhalte andere Gegenleistungen. Es ist mir wichtig, dies hier offfenzulegen. Gleichzeitig versichere ich, dass ich zwar bezahlt werde, aber nicht käuflich bin. Meine Beiträge entsprechen meinen tatsächlichen Eindrücken und Empfindungen. Ich werbe mit meiner Überzeugung und mit meinem Namen.

Eure Sandra

Don't dream it, be it!
Sandra Wolter-Schurer
Tel. 01590 2770598
www.schurer.info

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Share This
%d Bloggern gefällt das: