Die Tagesschau berichtet heute (https://www.tagesschau.de/ausland/china-banker-todesurteil-101.html): Der Chinesische Banker Lai Xiaomin wurde wegen Korruption und Bigamie zu Tode verurteilt. Außerdem werden alle persönlichen Besitztümer Lais konfisziert. Zudem verliert er alle politischen Rechte.

Der heute 58-jährige Lai leitete von 2012 bis 2018 den viertgrößten Vermögensverwalter in China “Huarong”. Er soll in einem der größten Korruptionsskandale des Landes zwischen 2008 und 2018 Bestechnungsgelder in Höhe von umgerechnet etwa 225 Mio Euro erhalten haben. Zudem soll er umgerechnet mehr als drei Millionen Staatsvermögen unterschlagen haben. Außerdem habe er “lange Zeit mit anderen Frauen” zusammengelebt, mit denen er nicht-eheliche Kinder habe.

Im Januar 2020 sei ein Geständnis Lais im staatlichen Fernsehsender CCTV ausgestrahlt und Bilder eines Appartements Lais in Peking gezeigt worden, in dem sich große Mengen Bargeld befanden. Das Gericht habe ausgeführt, dass Lai zwar gegen andere Huarong-Mitarbeiter ausgesagt habe, der “Grad des Schadens für die Gesellschaft” zu hoch für eine mildere Strafe sei. Seine Verbrechen seien äußerst schwerwiegend und müssten streng bestraft werden.

Mehr weiß ich über diesen Fall der aktuellen chinesischen Strafjustiz nicht. Es mag auch sein, dass das Business der aktiven Verwaltung sehr großer Vermögen insgesamt und aufgabenimmanent dazu tendiert, der Gesellschaft eher zu schaden als zu nutzen. Das liegt möglicherweise nicht zuletzt auch daran, dass das viele Geld tendenziell der Reichen typischerweise in einem großen Markt, der auch viele Durchschnittsverdiener und ärmere Gesellschaftsmitglieder berührt, verwaltet – nein, seien wir ehrlich : vermehrt werden soll. Das ist bei Blackrock, Vanguard, Fidelity und J.P. Morgan so und wird bei Huarong nicht anders sein.

Unterstellen wir, dass das Chinesische Strafgericht ordentlich gearbeitet hat. Gehen wir also davon aus, die Festsstellung entsprechen den Tatsachen, Lai habe sich in seinem Business der Anlage und Vermehrung eines Vermögens vieler Milliarden Chinesischer Yen im Verlauf von 10 Jahren 225 + 3, insgesamt also 228 Millionen Euro rechtswidrig zuschustern lassen. Das ist schon sehr verwerflich. Trotzdem: Viel mehr als 10 Jahre für Bestechlichkeit, und sei es zusammengefasst für viele Einzeltaten, dürfte das nach unserem Rechtsempfinden kaum wert sein. Auch nicht in Ansehung jener besonderen Erschwernis und Ruchlosigkeit, nämlich des vom Täter gelebten Ehebruchs.

Auf die grundlegenden und generellen ethischen Bedenken gegen eine staatlich verhängte Todesstrafe will ich hier gar nicht eingehen. Gerichte können sich irren oder mißbraucht werden. Gerade der Staat mit seiner Macht und Vorbildfunktion muss außerhalb von Notwehrsituationen die Menschenwürde besonders achten. Vor allem aber sollte ein Staat unter allen kulturellen Leistungen, die er hervorbringt und finanziert, es sich leisten, auf die Barbarei der Hinrichtung zu verzichten und sich anderer Sanktionen von Straftätern bedienen. Unabhängig von all dem: Vorliegend wurde die Todesstrafe nicht für ein Kapitalverbrechen, sondern für ein bloses Vermögensdelikt im Umfeld der Großfinanzen verhängt. Dies entspricht dem Rechtsverständnis wie von einem anderen Planeten oder einer anderen Zeit. Zumal die Chinesische Strafrechtsjustiz ja ganz offensichtlich effektive Strafen verhängen kann, die wir im Westen nicht kennen, wie die “Konfiszierung aller persönlichen Besitztümer”.

Was dieser Beitrag mit Segelzeit zu tun hat? Lebte ich in China, wäre der Vorfall vielleicht ein Grund, vom Chinesischen Festland wegzusegeln. Hier im trüben Berlin fällt er jedoch in die Rubrik “Bemerkenswert” der Mission, mit dem ich mit unseren Reisen werben will: des Werbens und Eintretens für Freiheit und Gerechtigkeit.

Produktvorstellungen

Produktvorstellungen sind genial! Sie sind kostenlos und authentisch! Senden Sie mir nach Absprache Ihr Produkt zu. Wir packen es aus, sehen es uns an und probieren es aus. Und chreiben wir darüber je nach dem einen Blog-Beitrag mit Fotos oder drehen ein aussagekräftiges kleines Video.

Damit schaffen Sie einen erheblichen Mehrwert für Ihr eigenes Marketing und Ihren Vertrieb. Selbstverständlich können Sie auf diese Produktvorstellung auf meiner Webseite verlinken. Oder, wenn Sie wollen, den Beitrag oder das Video auch auf Ihrer eigenen Webseite einbinden.

 Übrigens: Produktvorstellungen machen wirklich Spaß. Dabei ist es ganz gleich, in welchem Lebensbereich Ihr Produkt angesiedelt ist. Sehr vieles hat einen unmittlbaren Bezug zu unserem ganzheitlichen Don't dream it, be it!-Projekt: Ernährung, Dienstleistungen, Kleindung, Technik, Kosmetik und viele, vieles mehr. Und wenn Sie ein Restaurant, Autohaus oder Bettengeschäft sind, stelle ich Sie sehr gerne vor und binde Sie in meine Welt ein.

 

Don't dream it, be it!
Sandra Wolter-Schurer
Tel. 01590 2770598
www.schurer.info

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Texte, Fotos, Videos

 

Benötigen Sie Bilder, die für sich sprechen? Für Ihre Homepage, Ihre Produktmappe, Ihren Flyer oder Ihre Plakate? Ich mache das für Sie gerne und nicht nur vor maritimen Hintergrund. Natur, Menschen, Architektur - überall steckt ein Reiz. Zusammen mit einer Story oder ganz pur - hier bekommen Sie das Material, das Sie benötigen. Auch Videos gehören zum Angebot - ob Produktvorstellung oder ein Interview, bei mir bekommen Sie alles aus einer Hand. Gerne auch an ungewöhnlichen Orten. Mein leichtes und professionelles Equipment macht vieles möglich.

 

Don't dream it, be it!
Sandra Wolter-Schurer
Tel. 01590 2770598
www.schurer.info

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Vortragsrednerin

Jeder von uns hat Träume: manche sind riesengroß und manche vielleicht ganz klein. Aber warum müssen es nur Träume bleiben? Jeder kann den Mut fassen und Träume auch realisieren. Es gilt, die natürlichen Zweifel und Blockaden, die vielleicht gar keine Hindernisse sein müssen, zu überwinden. Ich nehme Ihr Publikum an die Hand und spreche darüber, wie wir die Grenzen, die unseren Köpfen existieren, lernen können, zu überwinden. Oft braucht es einen kleinen Anstoß von außen. Frischer Wind auch für die Gedanken. Zum Thema Veränderung, Mut und Aufbruch können Sie mich für Vorträge buchen.

Don't dream it, be it!
Sandra Wolter-Schurer
Tel. 01590 2770598
www.schurer.info

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Produktbotschafterin

Als Produktbotschafterin beschäftige ich mich mit Ihren Produkten oder Ihrem Unternehmen kontinuierlich. Ich teste, vergleiche, recherchiere und vertiefe Anwendungsfälle aus Kundensicht regelmäßig, z.B. in wöchentlichen Beiträgen. Insbesondere führe ich gerne Interviews mit anderen Anwendern und Ihren Mitarbeitern. Meine Beiträge veröffentliche ich auf meiner Homepage und poste sie in den Sozialen Medien. Selbstverständlich stehen Ihnen diese Materialien auch für Ihren eigenen Internetauftritt und Ihre eigenen Werbematerialien zur Verfügung. Zusätzlich stehe ich Ihnen als Referenzkunde für Ihre Interessenten sowie auf Messen und Veranstaltungen zur Verfügung.

Don't dream it, be it!
Sandra Wolter-Schurer
Tel. 01590 2770598
www.schurer.info

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Werbung

Diese Website enthält Werbung. Für Produkte und Firmen, die ich vorstelle, werde ich bezahlt und erhalte andere Gegenleistungen. Es ist mir wichtig, dies hier offfenzulegen. Gleichzeitig versichere ich, dass ich zwar bezahlt werde, aber nicht käuflich bin. Meine Beiträge entsprechen meinen tatsächlichen Eindrücken und Empfindungen. Ich werbe mit meiner Überzeugung und mit meinem Namen.

Eure Sandra

Don't dream it, be it!
Sandra Wolter-Schurer
Tel. 01590 2770598
www.schurer.info

Vielen Dank für Ihr Interesse!